Kleinere Unister-Gesellschaften stellen Insolvenzantrag

Sechs weitere Tochtergesellschaften der Unister Holding GmbH haben Insolvenz angemeldet. Dabei handelt es sich um drei operativ vergleichsweise unbedeutende Gesellschaften, die kleinere Reiseportale betreiben, sowie drei weitere Gesellschaften ohne operatives Geschäft. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bzw. Sachverständigen wurde Rechtsanwalt Prof. Lucas F. Flöther bestellt.

„Was die drei kleinen operativen Gesellschaften angeht, führen wir den Geschäftsbetrieb fort, die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld gesichert“, sagte Flöther. „Auch diese Gesellschaften sind ausschließlich im Vermittlungsgeschäft tätig. Insofern besteht auch hier für Kunden durch die Insolvenz kein Risiko – weder bei offenen Buchungen aus der Vergangenheit noch bei künftigen Buchungen.“

Im Einzelnen haben folgende operative Gesellschaften Insolvenzantrag gestellt:

  • Flug.de Flugreisen GmbH (betreibt das Portal flug.de, 2 Mitarbeiter)
  • Travel Viva GmbH (betreibt diverse kleinere Flug-Vertriebs-Portale sowie das Reisebüro Travelchannel, das Pauschalreisen vermittelt, 1 Mitarbeiter)
  • Indigo Reisen GmbH (betreibt das Portal Reisegeier.de, keine eigenen Mitarbeiter)

Hinzu kommen folgende Gesellschaften ohne operativen Geschäftsbetrieb und entsprechend ohne Mitarbeiter:

  • Unister Asset Management GmbH
  • Portalservice GmbH
  • BookaHotel GmbH

Damit haben neben der Muttergesellschaft Unister Holding GmbH 12 Tochtergesellschaften Insolvenz angemeldet. Flöther, der auch vorläufiger Insolvenzverwalter der Holding ist, führt alle operativen insolventen Unternehmen fort und bemüht sich derzeit um eine Investorenlösung. Ein strukturierter Investorenprozess hat am vergangenen Montag begonnen, mit ersten Interessenten laufen bereits Gespräche. Insgesamt beschäftigt die Unister-Gruppe rund 1.100 Mitarbeiter, davon knapp 900 bei insolventen Gesellschaften.

Über Flöther & Wissing

Flöther & Wissing gehört zu den führenden deutschen Kanzleien auf allen Gebieten des Restrukturierungs- und Insolvenzrechts. Seit über 20 Jahren bietet die Kanzlei an mittlerweile neun Standorten branchenunabhängige und übergreifende Insolvenzverwaltung, Sachwaltung, Eigenverwaltung und Sanierungsberatung. Laut dem aktuellen Insolvenzkanzlei-Ranking der Wirtschaftswoche gehört Flöther & Wissing zu den Top-Kanzleien in Deutschland. Namenspartner Prof. Dr. Lucas Flöther ist zudem der am häufigsten bestellte Insolvenzverwalter in Ostdeutschland und Sprecher des Gravenbrucher Kreises, der Vereinigung der führenden Insolvenzverwalter Deutschlands.

Pressekontakt:

Sebastian Glaser
möller pr
Tel.: 0221-801087-80
Email: sg@moeller-pr.de
www.moeller-pr.de

Artikel drucken Pressemitteilung downloaden

Presseverteiler

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Medium

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ressort

Position

Captcha
captcha

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Captcha
captcha