Technisches Hilfswerk überreicht Unister Dankplakette für Hochwasserhilfe

thw uebergabe

Dankplakette des THW wird überreicht

Es war die schlimmste Hochwasserkatastrophe, die die Bundesrepublik jemals heimgesucht hat. Die Flut im Sommer dieses Jahres konnte nur durch den selbstlosen Einsatz vieler tausend Helfer in den Griff bekommen werden. Auch das Leipziger Internetunternehmen Unister Holding GmbH stellte Mitarbeiter für den Kampf gegen die Wassermassen und bekam dafür nun vom Technischen Hilfswerk eine Auszeichnung in Form einer Dankplakette verliehen.

Von dem überregionalen Hochwasser waren insgesamt neun Bundesländer betroffen. Helfende Hände wurden dabei vor allem in Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt benötigt, da es diese besonders schwer getroffen hat. Für Unister mit seinen Standorten in Sachsen und Sachsen Anhalt war es deshalb selbstverständlich, einen Beitrag zur Hochwasserbekämpfung zu leisten.

Für die Einsatzkräfte vor Ort war es lange Zeit eine kaum zu stemmende Herausforderung. Allein das Technische Hilfswerk hatte deutschlandweit im Zeitraum Mai bis Juli mehr als 1.800 Fahrzeuge und über 16.000 Helfer im Einsatz, die mehr als 1,6 Millionen Stunden leisteten. Die Helfer arbeiteten teilweise in Zwölf-Stunden-Schichten, so auch die freigestellten Unister-Mitarbeiter. Ohne den ausdauernden Einsatz aller Helfer wäre der Schaden, der sich nach Hochrechnungen im zweistelligen Milliardenbereich bewegt, wahrscheinlich noch um einiges höher.

 

Artikel drucken Pressemitteilung downloaden

Presseverteiler

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Medium

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ressort

Position

Captcha
captcha

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Captcha
captcha