Unister Reiseportale: Sämtliche Buchungen sind sicher / Geschäft stabilisiert sich

Leipzig, 23. Juli 2016. Nach der vollständigen Umstellung der Reiseportale der insolventen UNISTER Holding GmbH und ihrer insolventen Tochtergesellschaften auf das sichere Vermittlergeschäft hat sich das Geschäft deutlich stabilisiert.

„Sämtliche Leistungen, die Kunden auf Portalen der Unister-Gruppe buchen können, sind sicher“, bestätigte der vorläufige Insolvenzverwalter Prof. Lucas F. Flöther, der die insolventen Gesellschaften der Gruppe fortführt. „Die Buchungszahlen auf Portalen wie Ab-In-Den-Urlaub.de und Fluege.de stabilisieren sich langsam, was zeigt, dass diese Information bei den Verbrauchern ankommt.“

Sämtliche Unister-Portale hatten vor wenigen Tagen vollständig auf Vermittlungsgeschäft umgestellt. Potenziell risikobehaftete direkte Vertrags- und Zahlungsbeziehungen mit insolventen Gesellschaften sind seitdem ausgeschlossen. Mit Ausnahme der Urlaubstours GmbH war dies bereits auch vor der Insolvenzanmeldung der Fall. Urlaubstours ist die einzige Gesellschaft der Unister-Gruppe, die direkt als Reiseveranstalter auftrat. Diese Gesellschaft nimmt keine Buchungen mehr an. Für bereits bei Urlaubstours gebuchte Reisen gewährleistet der Kundengeldabsicherer Generali AG die vollumfängliche Durchführung. Auch die Auszahlung von Reise-Gutscheinen, mit denen Kunden eine Rückvergütung nach Reiseantritt erhalten, ist nunmehr durch den vorläufigen Insolvenzverwalter gewährleistet.

Für Reise-Gutscheine, die vor der Insolvenzanmeldung über die Gesellschaft U-Deals erworben wurden, strebt Flöther eine kulante Lösung an. „Das Insolvenzrecht sieht vor, dass die betroffenen ca. 14.000 Kunden ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anmelden müssen. Es besteht jedoch die Option, dass künftige Investoren diese Forderungen ganz oder teilweise begleichen“, erklärte der vorläufige Insolvenzverwalter. Auch dies sei ein Bestandteil von Gesprächen mit potenziellen Investoren

Ausführliche Fragen und Antworten zum Stand des Verfahrens und rund um die Sicherheit von Reisebuchungen sind unter http://www.unister.de/faq-insolvenz veröffentlicht.

Über Flöther & Wissing

Flöther & Wissing gehört zu den führenden deutschen Kanzleien auf allen Gebieten des Restrukturierungs- und Insolvenzrechts. Seit über 20 Jahren bietet die Kanzlei an mittlerweile neun Standorten branchenunabhängige und übergreifende Insolvenzverwaltung, Sachwaltung, Eigenverwaltung und Sanierungsberatung. Laut dem aktuellen Insolvenzkanzlei-Ranking der Wirtschaftswoche gehört Flöther & Wissing zu den Top-Kanzleien in Deutschland. Namenspartner Prof. Dr. Lucas Flöther ist zudem der am häufigsten bestellte Insolvenzverwalter in Ostdeutschland und Sprecher des Gravenbrucher Kreises, der Vereinigung der führenden Insolvenzverwalter Deutschlands.

Pressekontakt:

Sebastian Glaser
möller pr
Tel.: 0221-801087-80
Email: sg@moeller-pr.de
www.moeller-pr.de

Artikel drucken Pressemitteilung downloaden

Presseverteiler

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Medium

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ressort

Position

Captcha
captcha

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Captcha
captcha