Unister übergibt weitere Unterlagen an sächsische Behörden Sprecher: “Möglichst zügige Aufklärung!

Leipzig – Die Unister Holding hat heute weitere Unterlagen zur Aufklärung der gegen sie erhobenen Vorwürfe vom Dezember 2012 an die sächsischen Behörden übergeben. Unister-Sprecher Dr. Konstantin Korosides sagte: “Uns ist die Aufklärung aller Fragen sehr wichtig! Das sollte so schnell wie möglich erfolgen. Deshalb unterstützten wir die Arbeit der sächsischen Behörden nach Kräften!” Zu den heute übergebenen Unterlagen gehören unter anderem Aktennotizen und Korrespondenzen, die im Zusammenhang mit dem Storno- und Umbuchungsschutz sowie des Datenschutzes stehen. Die Übergabe der Unterlagen erfolgte im Rahmen von Nachuntersuchungen in den Räumen von Unister in Leipzig.

Unister hatte erst vor kurzem einen neuen Datenschutzbeauftragten berufen. Dazu sagte Korosides: “Für uns hat die Datensicherheit oberste Prioriät.” Auch künftig wird Unister die Aufklärung aktiv unterstützen! Das Unternehmen erwartet, das in den nächsten Wochen und Monaten weitere Informationen und Unterlagen dazu notwendig sein könnten, so der Unternehmenssprecher.

Artikel drucken